Strategietreffen der Laatzener Grünen

  • Veröffentlicht am: 24. Januar 2010 - 14:13

Am 23. Januar 2010 veranstalteten die Laatzener Grünen in Grasdorf ein internes Strategietreffen, bei dem erste Pflöcke in Richtung Kommunalwahl 2011 eingeschlagen und Visionen und Ziele für die Zukunft erarbeitet wurden. Dabei unterstützten zwei Grüne aus dem Regionsvorstand den Laatzener Ortsverband.

Am 23. Januar 2010 trafen sich die aktiven Mitglieder des Ortsverbandes Laatzen von Bündnis 90/Die Grünen bei ihrem Fraktionsvorsitzenden Gerd Apportin in dessen "Schule für Musik" an der Hildesheimer Straße in Grasdorf zu einem internen "Brainstorming". Die Anzahl der TeilnehmerInnen war sehr hoch und die Stimmung gut. Über vier Stunden lang wurde auf dem grünen Strategietreffen über Visionen und Ideen sowie konkrete Themen, Ziele und Realisierungsmöglichkeiten grüner Politik in Laatzen in den kommenden Jahren diskutiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von zwei Grünen aus dem Regionsvorstand, Brigitte Deyda und Hinne Burmeister. Fast alle der aktiven Mitglieder waren anwesend.

Vor der Behandlung weiterer Schwerpunkte wurde ein grünes Zukunftsideal für Laatzen entworfen und erarbeitet, das unter der Überschrift "Die Grüne Stadt Laatzen" folgende Aspekte beinhaltet: 1. Die Grüne Stadt Laatzen hat viel attraktives Grün für die Menschen und erhält seine Naturschätze. 2. Die Grüne Stadt Laatzen gestaltet vielfältige städtische und dörfliche Gesichter ökologisch und betont ihre historischen Gebäude und Flächen. 3. Die Grüne Stadt Laatzen bietet eine menschen- und umweltfreundliche Mobilität. 4. Die Grüne Stadt Laatzen bietet allen eine Vielfalt an kulturellem Leben, an Begegnung und Möglichkeiten zur Integration. 5. Die Grüne Stadt Laatzen fördert die gesellschaftliche Teilhabe für alle durch ein attraktives und sozial gerechtes Bildungsangebot.

Das Fazit der beiden Vorsitzenden des Ortsverbandes Laatzen, Britt Wischhusen und Andreas Quasten, lautete anschließend: "Es ging uns darum, unser grünes Profil zu schärfen und zu überlegen, wie wir in Zukunft noch effektiver grüne Politik in und für Laatzen machen können - natürlich auch im Hinblick auf die Kommunalwahl im kommenden Jahr, aber auch darüber hinaus. Erste Schritte sind gemacht worden. Und die Bereitschaft so vieler - auch neuer - Mitglieder, sich in der nächsten Zeit bei uns zu engagieren, stimmt uns sehr optimistisch."

Themen: