Thomas J. Schult

Schatzmeister
Telefon: 
0511 863816

Schatzmeister und Mitglied des Vorstands des Ortsverbandes Laatzen von Bündnis 90/Die Grünen

 

Wer ich bin und was ich so mache

Ich bin 57 Jahre alt und lebe in Grasdorf.

Im Anschluss an mein Studium der Informatik, Mathematik und Philosophie arbeitete ich in der kognitionswissenschaftlichen Forschung an der Universität Freiburg. Nach der Promotion wurde ich Redakteur und Ressortleiter beim hannoverschen Computermagazin c't. Seit 2001 bin ich an der Hochschule Hannover als Professor für Neue Medien tätig. Ich bringe angehenden InformationsmanagerInnen Grundlagen der Informatik und der Web-Entwicklung bei. Von Zeit zu Zeit arbeite ich noch als freier Journalist, vor allem für die Computermagazine c't und ix.

Mit meiner Frau lebe ich in einem Fertighaus aus den Sechzigern, das wir energetisch optimieren ließen. Aus technischen Gründen haben wir es nicht bis zum Passivhaus geschafft - Sonne und Holz sorgen mittlerweile aber für mollige Wärme ohne Öl und Gas. Sechs erwachsene Kinder stehen auf eigenen Füßen. In meiner Freizeit bewege ich mich gerne: Joggen in der Leinemasch, Tanzsport beim VfL Grasdorf, Auspowern im aquaFit, Windsurfen und Segeln auf dem Steinhuder Meer.

 

Welche Erfahrungen ich mitbringe

Der drohende Atomstaat brachte mich 1980 in meiner Geburtsstadt Krefeld zu den Grünen. Später engagierte ich mich in Hamburg und Freiburg für die Umweltschutzorganisation  Robin Wood (auch als Bundesvorstand) und baute als Gründungsvorstand der Freiburger Autogemeinschaft das Car-Sharing in Südbaden mit auf. Seit 1995 lebe ich in Laatzen, wo ich in den letzten Jahren half, eine Bürgersolaranlage auf den Weg zu bringen.

 

Was mir bei den Grünen wichtig ist

Meine besonderen Interessen gelten der Umwelt-, Verkehrs- und Netzpolitik. Seit vielen Jahren versuche ich auch, nachhaltigere Mobilität im Alltag zu realisieren. Natürlich lässt sich nicht alles mit dem Fahrrad erledigen, selbst wenn es einen Anhänger hat. Dienstreisen nach Polen, England, Norwegen oder Spanien können meiner Erfahrung nach auch mit der Bahn erfolgen, und ein Auto lässt sich mit erneuerbarer Energie (Biomethan) betreiben, ohne mit den Einschränkungen der Elektromobilität leben zu müssen.