Zähes Ringen um Behindertenbeauftragte/n

  • Veröffentlicht am: 21. November 2018 - 8:28

Mit der Ratssitzung vom 15.11.2018 können die GRUENEN ein Wahlversprechen einlösen. Auf Antrag der GRUENEN hat der Stadtrat der Stadt Laatzen beschlossen eine/n Beauftragte/n für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen einzusetzen.

Für die Grünen ist die Berufung eines/r Behindertenbeauftragten ein wichtiger Beitrag für eine inklusive Gesellschaft. Die Tätigkeit ist nach dem Beschluss des Rates ehrenamtlicher Natur.

„Eine Selbstverständlichkeit, über die viel zu lange diskutiert worden ist.“, kritisiert Regina Asendorf, Ratsfrau der GRUENEN. Sie hätte den Antrag gerne früher und einstimmig durch den Rat gebracht.

„Wir haben jetzt mit dem Beschluss die Voraussetzungen für eine/n Beauftragte/n geschaffen.“, freut sich Mathias Krüger, Fraktionsvorsitzender der GRUENEN. „Nun gilt es, jemanden zu finden, der dieses Amt auch ausfüllt - idealerweise aus dem Kreis der Betroffenen.“

Vertreter der Menschen mit Beeinträchtigungen in Laatzen waren auf die Parteien mit dem Wunsch herangetreten, sich für die Berufung eines/r Behindertenbeauftragten einzusetzen. Die Vertreter der GRUENEN im Rat der Stadt Laatzen haben nun die dafür notwendigen Voraussetzungen geschaffen.